FL erikpaskamp01 1000 Das Free Lock-System ist mechanisch so entworfen, dass es sich beim Verzögern oder Beschleunigen des Motorrads selbständig am Lenker festklemmt. Im Falle eines Unfalls, Sturzes oder einer Einwirkung von Kräften die größer sind als vorab eingestellt, löst sich das System vom Lenker.

 

Kombiniert mit einer gutsitzende Prothese oder Orthese, bietet das Free Lock-System eine symmetrische Belastung des Lenkers. Druck- und Zugkräfte sind gleichmäßig auf beide Arme verteilt. Muskeln, Sehnen und Bänder der betroffenen Seite werden wieder erneut angesteuert und dabei wird auch das neurologische System wieder angesprochen. Viele Menschen mit einer Prothese oder Orthese zeigen Überlastungsbeschwerden auf der gesunden Seite. Aus therapeutischem Gesichtspunkt ist die Möglichkeit beide Armen gebrauchen zu können von großem Mehrwert.

 

Das System bietet, neben einem guten Halt am Motor- oder Fahrradlenker, auch einen guten Halt an verschiedenen zylindrischen Formen mit einem bestimmten Durchmesser. Beispiele sind: Einkaufswagen, Wanderwagen, Schubkarren, Fitnessgeräte, und so weiter. Damit bewährt sich das System auch für alltägliche Anwendungen.

 

  • Das mechanische System ist nicht abhängig von elektrischer Spannung oder anderer sensibler Faktoren. Das Lösen des Free Lock-Systems wird auch nicht durch externe Einflüsse wie Regen, Schnee, Sand, Staub oder große Temperaturunterschiede behindert. Sofern das System regelmäßig inspiziert und gewartet wird, sind mechanische Fehler nahezu ausgeschlossen.
  • Das Moment, bei dem sich das Free Lock-System löst, wird mit einer Stellschraube an der Rückseite des Gehäuses eingestellt.
  • Am Lenker wird ein speziell für dieses System konzipierter Griff montiert. Er wird aus verschleißarmem Kunststoff gefertigt und garantiert einen stabilen Halt. Der Griff hat einen Durchmesser von 30 mm, garantiert kontrollierte Bewegungen und exakte Einstellungen.
  • Das Free Lock-System kann bis zu 20° in alle Richtungen geneigt werden. Bei Neigungen über 20° und de Erreichen der voreingestellten Kräfte löst sich das System. Dieser Neigungswinkel ist auch für sportliches Fahren ausreichend.
  • Die Einzelteile des Systems werden aus hochwertigem Aluminium gefräst und gedreht. Um Korrosion zu vermeiden, werden die Einzelteile in verschiedenen Farben eloxiert.
  • Das Free Lock-System ist in zwei Versionen erhältlich: Prothese-grip (Free Lock PG) und Orthese-grip (Free Lock OG).
  • Die Free Lock OG Version kann eventuell auch bei Kindern mit einer kleineren Prothese eingesetzt werden.
  • Das Free Lock-System kann mit diversen Armgelenks Adaptern geliefert werden. Auch Sonderwünsche und Maßanfertigungen sind nach Kontaktaufnahme möglich.
  • Ebenfalls gibt es die Möglichkeit die komplette Prothese oder Orthese mit dem Free Lock-System als Maßanfertigung bei Stel Orthopedie herstellen zu lassen.
Achtung!

Beim Fahren eines Motorrads, Quads, Trikes, Mountainbikes oder Rennrads wirken enorme Kräfte auf die Prothese bzw. Orthese ein. Es ist darum sehr wichtig, dies bei der Herstellung zu berücksichtigen.

 

Eine normale, alltägliche Prothese oder Orthese ist meist wesentlich leichter ausgeführt und eignet sich darum nicht zum Befestigen des Free Lock-Systems. Die verwendeten Materialien müssen von hoher Qualität sein und die Konstruktion muss extra stabil ausgeführt werden.

 

Bei Einzelbestellung und Selbstmontage des Free Lock-Systems übernimmt Stel Orthopedie keinerlei Haftung.